17. Januar 2024

Im neuen Jahr startet unser Männerchor unter der Leitung von Chordirektorin Elisabeth Gliosca-Benz. Sie tritt damit die Nachfolge von Bernhard Stephan an, der 2022 die Leitung der Städtischen Musikschule und Musikakademie Germersheim übernommen hat.

Elisabeth Gliosca-Benz ist in der Region als engagierte Chorleiterin bekannt. Leitet sie doch derzeit den Männerchor des Liederkranz Selbach, das Vocalensemble der Seelsorgeeinheit Gaggenau–Ottenau Cantus Amici und den evangelischen Kirchenchor Loffenau. Auch den katholische Kirchenchor St. Jodok stand zehn Jahre unter ihrem Dirigat. Aber ihre musikalischen Aktivitäten gehen weit über die Leitung von Chören hinaus, wie ihre Internetseite belegt.

Hierfür bringt sie eine breit gefächerte musikalische Ausbildung mit. So kann sie beispielsweise nach einer klassischen Ausbildung in Klavier, Orgel, Akkordeon und Gesang den Abschluss eines Meisterkurses im Orchesterdirigieren nachweisen.

Elisabeth Gliosca-Benz freut sich, dass die Sängervereinigung auf sie zugekommen ist,  um die Nachfolge von Bernhard Stephan zu übernehmen und stellt fest: „Für den Chor wird es eine Umstellung sein, wenn ein Frau „den Ton angibt“. Aber Bernhard Stephan hinterlässt einen gut geschulten Chor, und so dürfte es keine Probleme geben.

Ich wünsche mir, dass der Chor offen ist für alle Musikrichtungen, denn die Moderne ist genauso wichtig wie das Traditionelle. Daher werde ich eine gute Mischung vorschlagen. Im Fokus steht dieses Jahr „160 Jahre  Chorgesang in Ottenau“. Dabei wird Liedgut von den Chorleitern Rudi Kühn und Bernhard Stephan im Mittelpunkt stehen, da diese den Chor über viele Jahrzehnte geprägt haben. Wie es dann weitergeht, wird sich zeigen, wenn wir einige Zeit zusammengearbeitet haben. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe.“

Und auch unser Vorsitzende, Gerhard Weickenmeier blickt hoffnungsvoll in die gemeinsame musikalische Zukunft: „Ich bin sicher, dass wir eine gute Wahl getroffen haben. In der Vergangenheit hat Elisabeth Gliosca-Benz mehrfach bewiesen, dass sie erfolgreich und mit einer besonders angenehmen persönlichen Art Chöre leiten kann.“

Kontinuität in der Chorleitung

Insgesamt 50 Jahre, von 1951 bis 2001, leitete das musikalische Ausnahmetalent Rudi Kühn den Männerchor bis ihn nunmehr auch bereits 22 Jahre Bernhard Stephan übernahm. Beide haben zudem die insbesondere in der fünften Jahreszeit aktiven „Saubergspatzen“ musikalisch geleitet. Bei den Fremdensitzungen der GoKaGe und des OCC werden die Spatzen im fünfundfünfzigsten Jahr auf der Bühne stehen.

 

Internet:

www.gliosca-benz.de

 

Weitere Beiträge

  • 2. Juni 2024

    Bei den Fremdensitzungen 2024 der GroKaGe konnten unsere Saubergspatzen ihren 55. Auftritt feiern. Und bereits seit 44 Jahren treten sie auch beim OCC auf. Grund genug für die „älteste Boygroup […]

  • 14. Mai 2024

    . Bei traumhaftem Wetter machten die Sänger des Männerchors am Vatertag ihre Wanderung zum Bussackerfest des Musikvereins Lichtenthal. Dort wurden sie feudig aufgenommen, denn ein früherer Besuch zum gleichen Anlass […]